Rennbericht Alpina-Cup Scheßlitz 29.09.2013

Über 250 Fahrer starteten beim 5. Mountainbike-Crosscountry Rennen in
Scheßlitz. Hochkarätiger Mountainbikesport der 5- bis 59-jährigen.

Die Mountainbikeabteilung des TSV Scheßlitz war an diesem Sonntag Ausrichter
ihres 5. MTB Crosscountry Rennens und zugleich dem 9. Rennen zum ALPINA-Cup.

Bei sonnigem Herbstwetter begann der Renntag um 9;30 Uhr mit den
Technikparcours der Nachwuchsklassen U11, U13 und U15. Hier musste jeder
Fahrer seine Geschicklichkeit mit dem Mountainbike an verschiedenen Sektionen in
einem Parcours unter Beweis stellen. Nur wer die jeweilige Sektion fehlerfrei
durchfuhr, konnte ohne Zeitstrafe ins Ziel kommen. Gesammelt werden konnten hier
wertvolle Punkte zur Gesamtwertung des Alpina-Cups.
Markus Vogt im Technikparcours
Markus Vogt im Technikparcours

Pünktlich um 10:00 Uhr wurde die Alterklasse U9 ins erste von 8 Rennen geschickt. Die
Jahrgänge 2005 und 2006 mussten hier 2 Runden auf der verkürzten Strecke absolvieren.
Nach 9:54 min kam Robin Bauer (Bikesportbühne Bayreuth) als erster ins Ziel. Gefolgt von
Timon Hübner (BSB Bayreuth) und Noah Hoffmann (WSV Schwarzenbach/Wald), Tim
Polzer vom TSV Scheßlitz wurde hier 15..Bei den Mädchen wurden die Podestplätze an
Hatzold Katharina (TV Redwitz) Hückmann Lucie (Team Icehouse), Kraus Franka (TV
Redwitz) vergeben.

Die Fahrer der U11 fuhren zwei Runden und Hatzold Julian vom TV Redwitz erreichte nach
14:53 Minuten als erster das Ziel. 19 Sek. Später folgte Klement Moritz vom RC Pfeil Hof
und als Dritter überquerte Kerl Maximilian vom Author Team Stupno die Ziellinie. Vom TSV
Scheßlitz belegte Leon Kestler den 17. Platz, 19. Maximilian Hollfelder, 23. Vogt Markus, 25.
Vogt Florian.

Die U13 musste nun auf der jetzt erweiterten Strecke 3 Runden in Angriff nehmen. Den 1.
Podestplatz erkämpfte sich Joshua Fronzke von der Bike Sport Bühne Bayreuth, 2. Leon
Aures vom RSC Neukirchen, 3. Timo Dörfler (BSB Bayreuth). Vom TSV Scheßlitz verpasste
Maxi Förtsch nur knapp den 3. Platz, dicht gefolgt von seinem Vereinskollegen Yann
Heinrich, der sich über seinen 5. Platz riesig freute. Weitere TSV Scheßlitz Platzierungen 17.
Jonas Dorscht, 19. Fabio Braun, 20. Daniel Vogt.
Bei den Mädchen erreichte Lina Dorscht vom TSV den 5. Platz.
Maxi Förtsch auf der Strecke
Maxi Förtsch auf der Strecke

Die Strecke
Der 2,5 km lange Rundkurs am Fuße der Giechburg über Wiese, Schotter und
Asphalt mit einer Singletrailpassage entlang des Seienbaches, Kamelbuckel und
einer Slalomstrecke, sowie dem größten Anstieg den Südhang zum „Kapella“, wurde
vom Organisatorenteam wieder hervorragend präpariert.

In der U 15m/w über 4 Runden konnte sich Niklas Reichstein vom TV Redwitz den 1.
Platz sichern, 2. Julian Ritter, 3. Jan Wilfling (beide FC Wüstenselbitz). Der
Memmelsdorfer Tobias Poßer belegte den 7. Platz und Luca Ziegmann vom TSV
den 18. Platz. Nur 10 Sekunden hinter dem schnellsten Fahrer erreichte Franziska
Blass , als Siegerin bei den Mädchen, das Ziel.

In der U7 gingen die jüngsten dieses Renntages, die 5- und 6-Jährigen auf eine 700
m lange Mini-Runde. Sebastian Kerl (Author Team Stupno) wurde hier erster,
gefolgt von Leon Schuberth (Team Wirth) und Elias Hückmann (Team Icehouse). Bei
den Mädchen siegte Ulla Tschrann (RVC Trieb) vor Amelie Knauer (BSB Bayreuth)
und Luna Will (TV Redwitz).

Anschließend wurde der Staffelwettbewerb ausgetragen. Eine Staffel besteht aus 3
Fahrern der Klasse U11 bis U15, wobei mindestens ein Fahrer weiblich sein muss.
Absolviert werden mussten pro Fahrer 2 verkürzte Runden.

In der anschließenden Siegerehrung wurden die ersten 3 der Alterklasse mit Pokale
geehrt. Bis zu diesem Rennen waren 124 Teilnehmer am Start .


Nichts geschenkt wurde sich im Rennen 7, hier wurden in der U17 m/w, der U19w,
der Frauenklasse und bei den Herren III die Sieger ermittelt. In der sehr stark
besetzten U17m konnte sich schon in der ersten Runde der Bayreuther Timo
Holzschuher für das Bike Junior Team startend an die Spitze setzen, sein Rivale
Toni Partheymüller vom TV Redwitz/SIRIUS X Ice Team versuchte zwar sich immer
wieder an die Führung zu setzen, konnte doch an diesem Tag nicht paroli bieten und
musste sich am Schluss mit 26 Sekunden Rückstand mit dem 2 Platz begnügen.
Den 3. Platz konnte sich der Bayreuther Dominik Thiel sichern. Der TSV’ler
Alexander Walther wurde 6., Kilian Tscharke 7. Paul Gerten 9. und Timo Ziegmann
11.

In der U17 w konnte sich Lia Schrievers (Bikesportbühne Bayreuth) vor Nicole
Paulusch (TV Redwitz) und Ann-Kathrin Essler (TV Redwitz) den ersten
Podestplatz sichern.
Bei den Frauen I siegte Ruppert Theresa (CIS Amberg) vor Melanie Hodel (RC Pfeil
Hof).
In der Frauen II Klasse siegte die Vorjahressiegerin Tanja Trinkwalter (RVC Trieb /
SIRIUS X Ice Team). 2. Kühnlein Kerstin (RVC Trieb / SIRIUS X Ice Team)., 3, Anita
Paulusch (TV Redwitz).

Bei den Herren III gewann wieder einmal der Seriensieger aus Deggendorf Thomas
Hartmann vor Harald Höh und Karl-Heinz Kleibrink.

Im nun folgendem Rennen über 8 lange Runden wurden in der U19, M20, Herren I
und Herren II der Sieg ermittelt. Bei diesem Rennen wurde hochkarätiger
Mountainbikesport geboten. Aufgrund des Gegenwindes auf der langen Gerade zum
Kapella wollte keiner auf Dauer die Führung übernehmen, so gab es immer wieder
Wechsel an der Spitze. Wer es jedoch schaffte sich beim Anstieg zum Kapelle vom
Gegner abzusetzen, konnte nach dem Wendepunkte bei der Abfahrt den Gegner in
die Augen schauen. Maxi Maier (MTB Club München/Team Merida) und Vorjahressieger
Thomas Weschta wechselten sich nach fast jeder Runde mit der Führung ab. In der
letzten Runde hatte dann jedoch Maier die schnelleren Beine und konnte sich mit der
schnellsten Zeit in diesem Rennen (53:06min) den Sieg sichern.
In der U19 erkämpfte sich Linus Tscharke vom TSV Scheßlitz/Team
Messingschlager den hervorragenden 3. Podestplatz, er musste nur den Bayreuther
Julian Biedermann und Marco Holzwarth (RSC Neukirchen) den Vortritt lassen.

In der Herren I Klasse bildete das Team TU Sports/Centurion eine 3er Gruppe,
wechselte sich in der Führung geschickt ab und konnte am Ende die Pokale unter
sich verteilen. 1. Matthias Seitz, 2. Peter Dertinger und 3. Tobias Ullmann.

Bei den Herren II musste der Lokalmatador aus Bamberg Thomas Lauterbach aus
der letzten Reihe starten. Runde um Runde arbeitete er sich vor und konnte sich
nach der Hälfte der Distanz mit seinem Messingschlager Teamkollegen Daniel Erhart
an der Spitze wieder finden. Nach einem spannenden Schlusssprint konnte sich
Thomas Lauterbach den Sieg in der Herren II Klasse mit 1 Sekunde Vorsprung
sichern. Holger Hauser (Concordia Strullendorf) wurde hier dritter.14. Harald
Harnisch (MTB Reundorf), 19. Ralf Zander (MTB Reundorf) , 21. Norbert Bächer
(MTB Reundorf) 22. Wolfgang Göller (Feuerwehr Pettstadt), 23. Markus Sauer
(MTB Reundorf), 24. Martin Amberger (MTB Reundorf) 25. Oswald Winbeck (MTB
Reundorf)
Start der Männerklasse mit dem Sieger Maxi Maier (500)
Start der Männerklasse mit dem Sieger Maxi Maier (500)