Trainingslager Friesen 2015

13.03.2015-15.03.2015

Neues Haus, neue Trainer, neues Outfit, ein weiteres erfolgreiches Trainingslager.

Nach mehreren Trainingslager-Teilnahmen und einer erfolgreich abgeschlossenen Übungsleiterausbildung, übernahmen Sebastian Dippold und Noah Kestler 2015 zum ersten mal eine eigene Gruppe als Trainer. Es herrschte stets eine entspannte Atmosphäre sowie gute Stimmung und es machte ihnen Spaß den Kindern das Mountainbiken näher zu bringen.

Freitag um 16 Uhr machten sich die MTB´ler mit insgesamt 4 leistungsgerecht eingeteilten Gruppen bei trübem Wetter auf den Weg zum Pfadfinderheim nach Friesen.

Da in diesem Jahr das Trainingslager zum ersten Mal in Friesen stattfand, verspäteten sich einige Gruppen aufgrund der weniger bekannten Strecke um ca. eine halbe Stunde und erreichten das Pfadfinderheim um 18:30 Uhr.

Das war allerdings kein Problem, da wegen eines zuerst nicht richtig funktionierenden Herdes sowieso erst gemeinsam um acht Uhr das Abendessen beginnen konnte.

Nach dem wohlverdienten Abendessen wurden für alle die neuen Warm-Up-Hosen ausgeteilt, welche wir durch die großzügige Unterstützung der Firma Peter Greif aus Scheßlitz und der Firma Junkers anschaffen konnten. Hierfür möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei unseren Sponsoren bedanken. Somit sind wir jetzt auch für´s Warmfahren vor den Rennen perfekt ausgerüstet. (siehe Bild)

Samstag früh, nach dem „Fit in den Morgen“ und dem reichhaltigen Frühstück starteten die vier Gruppen zu ihren jeweiligen Ausfahrten, welche unter anderem zur Friesener Warte, zur Almadlerhütte, zum Senftenberg und manche Gruppe auch bis nach Heiligenstadt führte. Trotzdem trafen alle ohne große Verzögerung pünktlich zum Mittagessen ein. Das Wetter war anfangs sehr kalt und es fiel sogar etwas Schnee, doch zum Mittag hin wurde es etwas wärmer und freundlicher.

Nach dem Mittagessen durfte die jüngste Gruppe selbstständig ihre Laufräder aus- und auch wieder einbauen, wobei sie nach Bedarf durch die Trainer unterstützt wurden. Außerdem galt es einen platten Schlauch zu flicken, was allerdings für die erfahrenen Mountainbiker kein Problem darstellte. Anschließend an die Fahrradwerkstatt wurde ein kurzer Trailparcour neben dem Pfadfinderhaus aufgebaut, den nach einiger Übung alle erfolgreich durchfahren konnten. Daraufhin wurden noch mehrere Übungen und Spiele auf dem Fahrrad durchgeführt, um die Sicherheit und Balance der Kinder zu fördern. Hier waren auch die älteren Teilnehmer wieder dabei, die mittlerweile von ihrer nachmittäglichen Ausfahrt zurück waren.

Am Abend gab es noch einige lustige Spiele, bei denen der eine oder andere auch nass wurde.

Nach dem Sonntags-„Fit in den Morgen“ mit kurzer Crosslauf-Passage, begaben sich die vier Gruppen jeweils noch auf eine kurze Ausfahrt; teilweise mit technisch anspruchsvollen Abfahrten für die Jüngsten, die jedoch mit Bravour gemeistert wurden.

Vor der abschließenden Zimmerreinigung gab es noch ein leckeres Mittagessen mit "Spezial Pommes". Im Anschluß daran starteten die Teilnehmer wieder in ihren bewährten Gruppen zur Heimfahrt nach Scheßlitz.

Nahezu pünktlich um 16 Uhr konnten dann fast alle Teilnehmer von ihren Eltern wieder am Vereinsgelände in Scheßlitz abgeholt werden.

Vielen Dank hier auch nochmal an Uschi und Sabine, die den Mountainbikern, trotz der Schwierigkeiten mit der ungewohnten Küchenausstattung, stets ein leckeres Essen zubereiteten.

 

Herzlichen Dank an "UNSERE" SPONSOREN!

 

 

Techniktraining